Umwelt - Biotechnologien
Umwelt - Biotechnologien

Die Algen haben in der Geburt und Entwicklung der Biosphäre unseres Planeten eine Schlüsselrolle gespielt und sind auch weiterhin eine äußerst wichtige Komponente für die Aufrechterhaltung und Entwicklung des Ökosystems der Erde. Der amerikanische Professor Russel Chapman, ein hervorragender Wissenschaftler, der es in ausgezeichneter Weise versteht, unsere Kenntnisse über die Algen auch der Öffentlichkeit verständlich zu machen, bezeichnet diese Gruppe von photosynthesefähigen Organismen als „die wichtigsten ,Pflanzen’ der Erde“.

Auf welchen Tatsachen beruht diese Darstellung?

Die ursprüngliche Anreicherung von Sauerstoff in der Atmosphäre, dessen Konzentration vor etwa 2,5 Milliarden Jahren anzuwachsen begann, erfolgte dank der Photosynthese-Aktivität der ältesten Gruppe von Algen, der Cyanobakterien (Blaualgen). Dies war ein entscheidender Augenblick für die Evolution des Lebens auf unserem Planeten. Heute stellen die Blaualgen noch immer eine wesentliche Komponente der im Wasser zu findenden Biozönosen dar und gehören gemeinsam mit anderen Gruppen von Algen (Diatomeen, Grünalgen, Braunalgen, Rotalgen u.a.) zu den ökologisch „gewichtigsten“ Organismen.

Gemeinsam sind diese Algen für die Produktion von etwa der Hälfte des Sauerstoffs in unserer Atmosphäre verantwortlich. Die andere Hälfte erzeugen die Landpflanzen, deren erste Vertreter vor etwa 500 Millionen Jahren entstanden und deren Vorfahren die Grünalgen sind. Damit verarbeiten also die Algen bei der Photosynthese ebenso viel Kohlendioxid, wie alle Landpflanzen miteinander.

 

Die Algen, und dabei in erster Linie die mikroskopischen Algen (der Phytoplankton), erzeugen die primäre Biomasse, die sowohl in den Ozeanen wie auch im Süßwasser die Grundlage der Nahrungspyramide darstellt. Die Mikroalgen werden danach von winzigen Tierchen (Zooplankton) und verzehrt und gelangen daraufhin über die Nahrungskette in die Fische und die riesigen Meeressäugetiere. Anzumerken ist auch, dass nicht allen bewusst ist, dass auch die meisten Erdöl- und Erdgasvorkommen nichts anderes als die umgewandelten Reste von altem Mikroalgenplankton aus dem Erdmittelalter sind.

Damit versorgen uns die Algen direkt oder indirekt mit Sauerstoff zum Atmen, mit Nahrung, und auch mit flüssigen und gasförmigen Brennstoffen (in der Vergangenheit und in der Gegenwart, und möglicher Weise auch in der Zukunft ... alles wird davon abhängen, wie erfolgreich sich die Algenbiotechnologie entwickelt). Über lange Zeit hinweg war keine andere Gruppe von „Pflanzen“ dermaßen kreativ und spielte eine so wichtige Rolle im Leben des Planeten, wie die Algen!